Am 5. September fand am Abend im Liebefeldpark Köniz eine Podiumsveranstaltung zum Thema «Klimaschutz – global denken, lokal handeln» statt.

Es waren Experten von verschiedensten Berufsfeldern da, um am Podium über Nachhaltigkeit in ihrem Expertisebereich zu sprechen.

Es waren…

  •  Thomas Fröhlicher (Professor für Klima- und Umweltphysik von der Uni Bern)
  •  Hansueli Pestalozzi (Gemeinderat in Köniz und Direktor der Abteilung Umwelt und Betriebe)
  •  Pius Balmer (Facharzt Psychiatrie und Psychotherapie)
  •  Sonja Schönberger (Ernährungsberaterin)
  •  Milena Rechtsteiner (mybuxi – Fahrt auf Verlangen)
  •  Annemarie Sancar (Moderation)

… anwesend. 

Das anwesende Publikum konnte den spannenden Beiträgen der Referenten und Referentinnen lauschen und sich währenddessen auch am gesponserten Apèro vom Claro-Laden Köniz bedienen. Die Fragerunde am Schluss klärte einige spannende Fragen wie:

«Wer verursacht am meisten Treibhausgasemissionen?»

«Was unternimmt die Gemeinde Köniz gegen den Klimawandel?»

Es gab einige erstaunte und auch sorgvolle Gesichter als Reaktion zu den Beiträgen, wobei die erfreute Mimik der anwesenden Teilnehmer den meisten Abend überwiegte.

Ganz am Ende der Veranstaltung übernahm die Musikgruppe «dnachtaktion», eine Band bestehend aus drei Mitgliedern, welche ins Gymnasium Lerbermatt gehen, das Mikrofon. Zu witzigen und auch sehr aktuellen Themen wurden Lieder gesungen, welche den Abend auch wundervoll ausklingen liessen.

Wir, als Gruppe Klimastreik Köniz, bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmenden des Podiums und auch ihren tatkräftigen Helfern, welche diese Veranstaltung überhaupt ermöglicht haben!